Venen veröden – welche Risiken birgt die Behandlung?

Venen veröden – oder auch Venensklerosierung – ist eine Methode der Krampfaderbehandlung, die bereits mehrere 100 Jahre alt ist. Bereits im 17. Jahrhundert erfolgten erste Versuche, Krampfadern durch Einspritzen eines Wirkstoffes zu verschließen. Seitdem wurden vielfältige Medikamente entwickelt und auch ausprobiert, um einen dauerhaften Verschluss von Krampfadern zu erzielen – mit mehr oder weniger Erfolg. …

Venen veröden – welche Risiken birgt die Behandlung? Weiterlesen »

Dr. Kusenack - Mittel gegen Besenreiser

(Haus)Mittel gegen Besenreiser – was hilft wirklich?

Besenreiser sind feinste, erweiterte Venen von maximal 1 mm Durchmesser, die oberflächlich und örtlich begrenzt in der Haut verlaufen. Medizinisch gesehen gehören sie zu den Krampfadern und sind damit eine Erkrankung, auch wenn sie die meisten von uns nur kosmetisch stören. Sie sind mit bloßem Auge sichtbar und zeigen sich oft als astförmig verlaufene rötlich-bläuliche …

(Haus)Mittel gegen Besenreiser – was hilft wirklich? Weiterlesen »

Dr. Kusenack - Privatpraxis für Gefäßchirurgie Düsseldorf Krampfader Entfernung - Untersuchung

Krampfadern entfernen ohne Schnitt

Krampfadern entfernen im Wandel der Zeit Musste bis zum Ende des vergangenen Jahrhunderts noch jede Krampfader der Stammvene mit der klassischen Stripping-Operation – also dem operativen Ziehen der Krampfader – über einen Schnitt in der Leiste erfolgen, so sind heute die schonenden, sogenannten endovenösen Verfahren die Behandlungsmethode der ersten Wahl. Die Bezeichnung „endovenös“ meint dabei, …

Krampfadern entfernen ohne Schnitt Weiterlesen »